Beispielrechnung
für die Vermietung von Monteurzimmern und Ferienwohnungen

RECHNUNGSMUSTER

Pension Musterbaum

Pension Musterbaum GmbH
Max Mustermann
Musterstraße 123
55555 Musterhausen
Tel.: 05555 - 555 555
Fax: 05555 - 555 556
Ust-IdNr: DE555555555
StNr: 555/5555/5555 *2
Pension Musterbaum Logo

MM Mustermonteure GmbH & Co. KG. *1
Manuel Mustermonteur
Mustergasse 6
44444 Musterort

Rechnung Nr. 000013 *3

Datum 01.01.2099

Sehr geehrter Herr Mustermonteur,
wir erlauben uns wie folgt in Rechnung zu stellen

Anzahl
Beschreibung
MwSt.
Rabatt
Einzelpreis
Gesamtpreis

14
14 Übernachtungen in der Pension Musterbaum vom 01.01.2099 bis 14.01.2099 *4

Übernachtungspreis pro Nacht / Person im Einzelzimmer 25,00€
7% / 0%
0% *5
25,00€
350,00

Nettobetrag
350,00€

Mehrwertsteuer (7%): / ohne MwSt. laut §19 Abs. 1 UStG. (Kleingewerbe)
24,50€ / 0,00€

Gesamtbetrag:
374,50€ / 350,00€ *6
Das Datum der Rechnung entspricht dem Leistungsdatum.
Der Leistungsempfänger schuldet die Umsatzsteuer gemäß §13b UStG. *7
Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag von 374,50€ in den nächsten zwei Wochen auf das unten genannte Bankkonto.

Mit freundlichen Grüßen
Max Mustermann

Bankverbindung:
Kontoinhaber: Max Mustermann
Institut: Volksbank Musterhausen

IBAN: DE55 5555 5555 5555 5555
BIC: VOBAKEM555
*1

Vollständiger Name und vollständige Anschrift des Mieters (Rechnungsempfänger / Leistungsempfänger)

*2

Steuernummer oder Umsatzsteuer- identifikationsnummer (USt-ID) des Vermieters

*3

Fortlaufende Rechnungsnummer

*4

Zeitpunkt der Vermietung

*5

Evtluell vereinbarter Rabatt

*6

Rechnungsbetrag (Entgelt) und gegebenenfalls Mehrwertsteuer in einer Summe / Information über Steuersatz oder Steuerbefreiung

*7

Evtl. Hinweis auf Steuerschuld des Mieters / Rechnungs-/ Leistungsempfängers). Nur bei Rechnungsstellung in das europäische Ausland

Wie Sie eine Formal korrekte Rechnung erstellen.

Die Wohnung ist eingerichtet, die Monteure können kommen. Doch halt! Wie erstelle ich eine Rechnung? Eine genaue Anleitung wie Sie eine Rechnung erstellen, liefern wir Ihnen hier.

Eine Rechnung erstellen - Musterrechnung

Die essentiellen Inhalte

Wie genau Ihre Rechnung aussieht, ist natürlich Ihnen überlassen. Dennoch dürfen die folgenden Inhalte nicht fehlen, damit es eine Formal korrekte Rechnung wird und das Finanzamt diese als ein Geschäftsdokument anerkennt. Die Rechnungs-Pflichtangaben finden Sie auch im §14 des Umsatzsteuergesetzes.

  • Der vollständige Name und die vollständige Anschrift des Mieters (Rechnungsempfängers).
  • Die vollständige Anschrift des Vermieters und dessen Umsatzsteurer-Identifikationsnummer.
  • Eine fortlaufende Rechnungsnummer.
  • Der Zeitraum der Vermietung sowie der Übernachtungspreis.
  • Das Datum der Rechnungsstellung.
  • Die Angabe der Mehrwertsteuer.
  • Eventuell vereinbarte Rabatte.
  • Der Rechnungsbetrag (Entgelt) und ggf. die Mehrwertsteuer in Summe.
  • Informationen über den Steuersatz oder die Steuerbefreiung.
Beispielrechnung - Musterrechnung

Eventuell sollte der Hinweis auf die Steuerschuld des Mieters besziehungsweise des Rechnungsempfängers nicht fehlen. Diese Angabe ist allerdings nur nötig, bei einer Rechnungsstellung in das europäische Ausland (in unserer Beispielrechnung grün markiert).

Hilfreiche freiwillge Angaben

Neben den oben genannten Pflichtangaben, sind diese weiteren freiwillige Angaben unter Umständen hilfreich, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

  • Ihre Bankverbindung (Schließlich soll der Monteur die Übernachtung ja auch bezahlen.)
  • Ihre Rufnummer / E-Mail (für schnelle Rückfragen zur Rechnung oder der Buchung).
  • Zimmernummer oder Name der Wohnung (falls vorhanden) zur zuordnung der Buchung.
  • Anzahl der übernachtenden Personen.
  • Eine Zahlungsfrist bis zu der die Rechnung beglichen werden muss.
  • Zahlungsanreize wie Z.B. Skonto

Die Kleinbetragsrechnung

Neben der "normalen" Rechnung, gibt es noch die Kleinbetragsrechnung für Beträge bis zu 250,00€. Hier sparen Sie sich die Angabe des Rechnuns-/Leistungsgempfängers, der Rechnungsnummer, der Steuernummer sowie die separate Angabe des Mehrwertsteuerbetrages. So reichen hier die folgenden Pflichtangaben aus:

  • Die vollständige Anschrift des Vermieters.
  • Das Datum der Rechnungsstellung.
  • Der Zeitraum der Vermietung sowie der Übernachtungspreis.
  • Der Rechnungsbetrag (Entgelt).
  • Informationen über den Steuersatz oder die Steuerbefreiung.

TIPP: Allgemeine Angaben, wie z.B. "inklusive der gesetzlichen MwSt" sind nicht zulässig

Kleinunternehmer und die Steuerfreiheit

Diese Befreiung von der Umsatzsteuer ändert nichts an den Pflichtangaben einer Rechnung. Im gegenteil muss zusätzlich angegeben werden, aus welchem Grund hier eine Steuerbefreiung zu tragen kommt. Zum Beispiel "Sonstige Leistungen ohne MwSt. nach §19 Abs. 1 UStG. (Kleingewerbe)" oder besser noch "Gemäß § 19 UStG enthält der Rechnungsbetrag keine Umsatzsteuer".

Genau genommen sind Leistungen von Kleinunternehmern garnicht Steuerfrei. So wird die Umsatzsteuer bei Umsätzen von Kleinunternehmern bloß "nicht erhoben" (so die saloppe Beschreibung des Gesetzgebers). Alle anderen Pflichtangaben der Rechnung bleiben aber weiterhin gültig.

WICHTIG / ACHTUNG: Trotz sehr sorgfältiger Recherche zu unseren Vorlagen und Mustertexten / Musterverträgen, können wir für die angebotenen Vorlagen und Muster keinerlei Haftung übernehmen. Sie verwenden unsere Vorlagen und Muster auf eigene Gefahr. Sie sollen Ihnen als Vorlage und Muster für Ihre eigenen Texte / Schreiben dienen.

Weitere Ratgeber