Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vermieter berechnet zusätzlichen Stromverbrauch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vermieter berechnet zusätzlichen Stromverbrauch

    Haben 2 Woche in einer Monteurwohnung gewohnt. Nun bekommen wir die Rechnung von dem Vermieter und sollen für die Nutzung unseres Laptops und für das "ständige" Aufladen unserer Handys 20,00€ estra Strom bezahlen. Das ist doch nicht in Ordnung oder?

  • #2
    Hallo Manfred, nein das ist nicht in Ordnung.
    Ich meine, daß dies ein normaler Verbraucht ist und der Vermieter darf Ihnen die Nutzung eines Laptops und das Laden Ihrer Handys nicht mit 20,00€ extra berechnen.

    Viele Grüße aus Bonn

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dennis Beitrag anzeigen
      Hallo Manfred, nein das ist nicht in Ordnung.
      Ich meine, daß dies ein normaler Verbraucht ist und der Vermieter darf Ihnen die Nutzung eines Laptops und das Laden Ihrer Handys nicht mit 20,00€ extra berechnen.

      Viele Grüße aus Bonn
      Die Energiekosten waren in 2015 allgemein auch durchaus noch im Rahmen. Mittlerweile sind die Kosten aber deutlich explodiert und auch uns haben besonders im vergangenen Jahr die Kosten für Strom und Heizung "aufgefressen". Natürlich kann man ohne vertragliche Grundlage den Gästen nicht einfach eine Stromabrechnung hinterherschicken. Aber vielleicht stand das ja auch so im Vertrag und die Leute haben einfach nicht richtig gelesen. Bei uns ist der Stromverbrauch in den Ferienwohnungen für Urlauber auch limitiert, nachdem der Tourismusmanager unserer Region uns das empfohlen hat mit dem Hinweis dass in Ferienunterkünften nahezu viermal soviel Energie verbraucht wird, wie in privaten Haushalten. Bei Urlaubern ist die Abrechnung am Zähler bei Abreise auch nie ein Problem, aber Monteure reisen meist am Donnerstag oder am Freitag morgens schon früh gegen 6 Uhr ab und um diese Zeit ist bei uns noch niemand im Dienst. Vielleicht war das bei Manfred ähnlich und er war bereits abgereist, als der Vermieter festgestellt hat, dass er ein vertraglich vereinbartes Limit überschritten hatte. Nur dann verstehe ich das Verfahren mit der Rechnung. Wir allerdings, haben dieses Verfahren bei Monteuren nie durchgezogen. Die Monteure hatten bei uns geringere Preise und auf den Stromverbrauch haben wir ebenfalls nicht geschaut. Als dann die letzte Jahresabrechnung des Stromversorgers kam, haben wir uns erstmal hinsetzen müssen. Der Verbrauch und auch die Preise waren erheblich gestiegen und unsere Preiskalkulation musste unverzüglich angepasst werden, wenn wir überhaupt noch was verdienen wollten. Seit Beginn des Jahres wird in unserem Monteursunterkünften nun die Miete vom Strom getrennt. Wie zuhause, da zahlt man seine Miete und den Stromverbrauch schließlich auch separat. Wir vermieten nun sehr günstig und der Stromverbrauch wird nun prepaid bezahlt. Da muss dann kein Zähler am Abreisetag mehr abgelesen werden und es muss - wie im Falle von Manfred auch keine Rechnung hinterhergeschickt werden.

      Bezüglich Deiner Antwort an Manfred: besser erst noch einmal genau nachfragen, was im Vertrag gestanden hat, vielleicht durfte der Vermieter es doch!

      Kommentar

      Lädt...
      X