Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Monteuren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit Monteuren

    Ich will nur kurz meine Erfahrungen mitteilenWir vermieten seit mehreren Jahren an Monteure im Großraum Hamburg. Wichtig ist, dass man die Miete immer bei Einzug verlangt. Die meisten unserer Kunden bezahlen dann für eine Woche und teilen uns gegen Ende der Woche mit, ob Sie in der kommenden Woche wieder bei uns übernachten werden. Wir hatten schonmal den Fall, dass eine Gruppe von Monteuren nicht bei Einzug bezahlen konnten und wir ließen uns breitschlagen, dass die Monteure erst Ende der Woche bezahlen dürfen. Und Donnerstags waren die Zimmer dann leer und von den Monteuren keine Spur. Gott sei Dank hatte sich meine Frau die Auto-Kennzeichen notiert. Somit kamen wir dann durch eine Anzeige doch zu unserem Geld.

  • #2
    man muss aber auch die seite der monteure verstehen. wir bekommen von unserem chef nie genau gesagt wie lange eine baustelle geht. manchmal müssen wir bereits nach einem tag wieder abreisen obwohl uns von der firma gesagt wirde wir würden mind. einen monat bleiben. wenn wir dann schon für eine woche oder sogar für den gesamten zeitraum bezahlt haben ist das geld futsch und wir müssen für die nächste unterkunft dann nochmal zahlen obwohl wir von unserer fima nur 20,00€ pro Übernachtung (also ca. 400,00€ im monat) erhalten. sowas müssen wir dann privat bezahlen. hier sollten die vermieter auch schonmal etwas kulanter sein. wir verdienen sowieso ziehmlich wenig.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Hubert, wir verdienen mit den Monteurzimmern auch kein Vermögen. Aber wir sind ja schließlich alle Menschen und so sollte man so was immer vernünftig im Gespräch klären. Manche Monteure hauen dann einfach ab ohne zu bezahlen und das geht auch nicht.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Hubert und Elmar,
        ich kann beide Seiten verstehen, ich finde auch das man immer offen sprechen sollte.
        Dann wissen beide Seiten wo sie dran sind.

        LG
        Susanne

        Kommentar


        • #5
          Hallo an alle Leser,

          ich vermiete sehr gern an Monteure.

          Die Meisten sind froh eine ordentliche Unterkunft zu finden und pendeln auch mal bis zu 30 km zwischen Arbeitsstelle und Unterkunft. Sie wissen auch, dass man die Unterkunft wieder einigermaßen sauber verlassen sollte.

          Aber es gibt leider auch einige schwarze Schafe unter ihnen. Da sieht die Unterkunft nach Abreise furchtbar dreckig aus. Von kaputten Sachen, welche nicht gemeldet werden, ganz zu schweigen. Und sehr oft fehlt nach Abreise ein Teil der Besteck-Ausstattung oder Handtücher. Liebe Monteure: Warum eigentlich?

          Wenn Monteure doch eher als geplant abreisen müssen, erhalten sie zu viel gezahltes Geld zurück. Sie bekommen eine neue Quittung ausgeschrieben und ich erhalte die "alte" Quittung zurück. Alles ohne Probleme.
          Freilich ist es nicht schön als Vermieter, wenn man die Unterkunft verplant hat und dann doch wieder alles anders wird (besonders wenn man andere Anfragen, wegen geplanter Ausbuchung, ablehnen musste). Aber was können die Monteure dafür? Urlauber buchen für einen festen Zeitraum aber Monteure sind doch irgendwie immer wie auf der Flucht.

          Also liebe Vermieter-Kollegen habt etwas mehr Verständnis diesbezüglich für Monteure
          und liebe Monteure habt bitte Verständnis für eure Vermieter und lasst Besteck, Handtücher und sonstiges Inventar möglichst ganz und vor allem in den Unterkünften, die Nachmieter (meist auch Monteure) werden es euch danken und die Vermieter sowieso.

          Beste Grüße
          Anne

          Kommentar

          Lädt...
          X