Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

stabile Betten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stabile Betten?

    Hallo : )

    was macht ihr, wenn ihr sehr stabile Gäste habt, die eigentlich auf Grund ihres Gewichtes Spezialbetten bräuchten?

    Der Großteil meiner Betten sind für Menschen mit einem normalen Maß ausgelegt und können durchaus auch mal mehr ab!
    Aber wenn es zu viel wird, dann kracht es!

    So jetzt bei mir passiert ... das Lattenrost ist hin bzw durch!
    Das Bettgestell macht noch einen stabilen Eindruck!
    Vermieten kann ich so allerdings nicht mehr und muss es austauschen!

    Warum kann man sowas nicht direkt bei der Buchung sagen?
    Dann hätte man eine andere Lösung gefunden!

    Lieben Gruß
    Bettina





  • #2
    Hallo Bettina,
    vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Das ist ein interessantes Thema, dass Du hier ansprichst. Habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken zu gemacht.
    Ich weiß, dass es Betten aus Metall gibt, die dürften etwas stabiler sein. Vielleicht ist es in einem solchen Fall ratsam den Monteur zu fragen, ob er etwas dagegen hätte, wenn man die Matratze direkt auf den Boden legt. Es dürfte ja auch in seinem Interesse sein, dass das Bett nachts nicht unter ihm zusammenbricht und er unsanft aus seinen Träumen gerissen wird.

    Ansonsten direkt das besagte Bett gegen ein Metallbett tauschen für alle Fälle. Dann hat man immer ein stabileres Bett in Reserve, wenn nochmal ein etwas schwererer Gast gebucht hat.

    Viele Grüße aus Bonn

    Dennis

    Kommentar


    • #3
      Das Bett hat ja gehalten und ich habe auch Zimmer mit Metallbetten!
      Das Problem was das Lattenrost, wo die Latten halt durch gebrochen sind!

      Ich hatte bislang eins auf Reserve für den fall der Fälle!
      Aber ich hatte jetzt schon öfter mal Gäste die viel zu schwer waren,
      das hält das Lattenrost dann eben nicht mehr!

      Mit Matratze auf dem Boden ist auch so n Dingen, das ist unbequem und wie sol der Gast dann wieder aufstehen?

      Im Moment weiß ich auch nicht ...
      kann wieder los und ein neues Lattenrost besorgen

      Kommentar


      • #4
        Hallo Tina,

        Bei Deinen Zeilen musste ich sofort an unsere Begebenheit denken ;-)) Unser allererster Gast.. Von daher ist mir dieses Thema von Anfang an nicht unbekannt. ;-)


        An wieviel Kilogramm denkst Du, wenn Du von stabilen Gästen sprichst?


        Ich empfinde das auch wahrlich nicht angenehm, wenn die Matratze direkt auf dem Boden ist....gerade diese Gäste haben besonders heftige Schwierigkeiten aufzustehen. Nachher fallen sie noch und stossen sich irgendwo an.
        Da sehe ich auch eine Gefahr, ehrlich gesagt. Zumal .. je nach Bodenbelag diese ja auch wegrutschen kann, wenn man in die Senkrechte wieder möchte.

        Auch günstige Zimmerstühle könnten so zum Thema werden!


        Gruß Ich


        Kommentar


        • #5
          Hallo Tina,
          vielleicht legst Du Dir ein paar zurecht geschnittene, dickere Bretter parat, die Du dann bei Bedarf über den Lattenrost legst - oder direkt ein dickeres Brett als Ersatz für das Lattenrost. Oder Du kauft ein Lattenrost extra für schwerere Menschen. Muss es ja sicherlich geben! Ich weiß z.B., dass es Lattenroste aus Metall gibt!

          P.S.: Klar ist die Matratze auf dem Boden nicht die beste Lösung! Aber sicherlich eine annehmbare Alternative zu ständig defekten Lattenrosten. ;-)

          Ich wünsche einen schönen Abend

          Viele Grüße aus Bonn
          Dennis

          Kommentar


          • #6
            Hallo ;-)

            Hmm.. ich gebe zu, bisher hatten wir noch keine defekten Lattenroste.. Geschätzt war der schwerste Gast.. die Betonung liegt auf Geschätzt.. ;-))) etwa 150 kg und sicherlich noch ein Pfündchen extra.


            Ich habe jetzt gerade mal so auf die Schnelle geschaut; Amazon..so ab 200 Euro ist man für eine Tragkraft bis 200 kg dabei.

            Das ist natürlich auch ein stolzes Sümmchen. Ich glaube, dann würde ich Dennis Methode wählen. Im Allgemeinen lohnt es sich immer mal wieder die Lattenroste zu kontrollieren; auch die seitlichen Aufsätze .. auf dem der Rahmen liegt.

            Aber ich möchte nochmals an die Stühle erinnern.. die können auch zum Hochrisiko-Gebiet adipöser Gäste werden. Da ist schon so manches Bein in Sachen "Kriegserklärung" eingebrochen.
            Es gibt ja auch die super schlanken Betten.. da hätte dann ein Big-Boy auch so seine Erlebnisse im Wendemanöver;-))

            Im Krankenhaus/ Krankenwagen sind die Betten und die Tragen auch so bis etwa 130 kg ausgelegt. Personen über diese Schmerzgrenze benötigen ein Spezial"untergrund" oder im Falle eines Transport einen Sprinter extra für Schwergewichtige.

            Ich glaube, je mehr ich überlege.. wenn wir diese Situation hätten.. Wäre ich sicherlich überrascht. Würde das aber sehr respektvoll und freundlich gegenüber diesem Menschen benennen und ihm meine Vorschläge zu seiner körperlichen Gesundheit erklären. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Gast etwas gegenüber diese Vorkehrungen hätte. Falls doch. .. nein.. überhaupt würde ich das für mich dokumentieren.

            Einen tollen Abend, herzlichst Ich

            Kommentar


            • #7
              Unsere Lattenroste sind bis 160 kg belastbar. Kopf- und Fußteil sind verstellbar und die Härte kann eingestellt werden. Sind halt nicht billig.

              Kommentar


              • #8
                Einen wundervollen guten Abend Karin,

                kannst Du Dich noch an den Preis erinnern?


                Ich muss mal morgen schauen, wieviel unsere aushalten. Das sollte ja auf irgendeiner Latte stehen.

                Herzlich Ich

                Kommentar


                • #9
                  Also meine Lattenroste sind schon bis 130 kg belastbar ( normal sind 100 - 120 kg ) und bisher hat es immer ausgereicht, auch wenn mal ein wenig mehr darauf genächtigt hat.
                  Ich bin aber der Meinung, der Gast muss nicht für solche Überraschungen sorgen!
                  Er weiß, dass er deutlich übergewichtig ist und dann kann man das bei der Buchung angeben, so das man sich drauf vorbereiten kann
                  und nicht da steht und schauen muss, wie man das Problem nun innerhalb Minuten gelößt bekommt!
                  Das mit den Brettern finde ich schon eine gute Idee!

                  Ich fände es viel peinlicher, wenn erst noch umgebaut wird, wenn er ankommt als wenn dann alles fertig ist!

                  Ich hatte letztens ein Rollrost gesehen, dessen einzelne Latte mit bis zu 70 kg belastbar sein soll und nur ca 70 Euro kostet.
                  Das wäre vielleicht noch eine Alternative, nur halten diese Dinger nicht so im Rahmen wie sie sollten.

                  An was man nicht alles denken muss, wenn man sowas einrichtet ....
                  Das geht ganz schön ins Geld!

                  Kommentar


                  • #10
                    Einen wundervollen guten Morgen Tina,

                    ja.. da gebe ich DIr recht.. Er weiss sicherlich schon sehr lange von seinem Übergewicht. Die Besonderheit liegt daran, dass die Personen oftmals die "Massigkeit" nicht mehr so wahrnehmen.

                    Und dann steht der Gast vor einem... ;-)



                    Was schätzt Du, was hatte jener besagte Herr an Potenzial zu tragen?






                    Die andere Seite ist die, dass sehr oft ja auch Verwaltungsangestellte die Räumlichkeiten buchen. Und ob die wissen, wie hoch die Anzeige der Körperwaage ist.. Bei familären Betrieben vielleicht..

                    Was natürlich nichts an den Lattenrosten vor Ort ändert, keine Frage.

                    Ich habe jetzt mal unsere Halterungen für die Matratzen durchgeschaut. So auf dem ersten Blick habe ich keine Informationssticker gesehen..


                    Ehrlich gesagt, ich bin schon am überlegen, ob wir diesen Punkt nicht in unsere AGB´s aufnehmen sollten.. Damit, bei Unwissenheit unsererseits, die Person uns nicht in Haftung nehmen kann.. wenn der oder diejenige dann doch mal durchgebrochen ist..



                    Herzlichst Ich






                    Kommentar


                    • #11
                      Also hier hatte der Schwiegersohn gebucht für den Schwiegervater ... es war also bekannt das Problem!
                      Und es kann ja auch nicht sein, das man zig Punkte beim Telefon oder Emailverkehr abfragen muss.

                      Und an den Punkt "in die Pflicht nehmen" wenn was passiert, hab ich so auch noch nicht gedacht!

                      Ich schätze mal, das er ca 160 kg mindestens gehabt haben muss, wenn nicht noch mehr!

                      Und sich hier ein Lattenrot für Schwergeichtige auf Seite zu stellen, für den Fall das mal ( vielleicht ein bis zweimal im Jahr ) sowas gebraucht wird ...
                      zudem noch alle Betten vorsichtshalber damit ausrüsten, das kann nicht sein.
                      Das ist mir dann aber wirklich zu teuer!
                      Wenn man ein Zimmer damit ausstattet - ok ... aber dann muss ich das trotzdem vorher wissen,
                      damit es nicht anderweitig belegt ist!

                      Ich sag ja, im laufenden Betrieb kommen immer wieder Fragen auf, über die man sich zunächst keine Gedanken gemacht hat.

                      Wieder was, wo man schauen muss, wie man das gelöst bekommt!

                      Lieben Gruß





                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Tina,

                        ja.. der Schwiegersohn hätte sich der tatsächlichen Maße seines Angehörigen bewusst sein müssen.. absolut! Da gebe ich Dir recht!!
                        Ich hatte die Zeile mit der Verwaltung auch allgemein, sozusagen für die zukünftigen Leser, gemeint.


                        160 kg, das ist eine Ansage!!!!!!


                        Also unser Lager für die Eventualitäten nimmt auch immer mehr Formen an.

                        Heizlüfter, Ersatzteile, Stühle, Fernbedienungen ( es gibt da ja wirklich tolle ganz ganz einfach gehaltene), Dekoartikel der Jahreszeit entsprechend, Hygieneartikel, Reinigungsflaschen, Zewa, Küchenhandtücher, Filter für die Dunstabzugshaube, Schwämme, Geschirr-Maschinen-Reiniger, Leihfahrräder entsprechend Zubehör, Kinderbettchen, Flaschenwärmer, . und und und..

                        Aber natürlich hat es seine Grenzen, die bei jedem unterschiedlich sind. Ich glaube selbst einen Lattenrost hätten wir noch übrig. Da ist die Möglichkeit, diese Gegenstände ( plus Beschaffungsfahrt hin und zurück) als Werbungskosten abzusetzen.. teilweise nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Andererseits ist das fleißige Sammeln jeglicher Quittungen auch gewinnbringend.


                        Das angesprochene Thema der Haftung empfinden wir als extrem wichtig. Sei es im Winter, .. der Gang zum Gästehaus.. Manche Personen müssen ja bereits sehr früh zu ihrer Arbeitsstelle. Um 5.00 Uhr habe ich bestimmt noch nicht das Glatteis entfernt bzw Salz ausgestreut.
                        Oder all die elektrischen Geräte; die müssen ja auch auf ihre Funktionalität überprüft, dokumentiert und bei Bedarf ausgetauscht werden. Diese Produkte bekommen auch ein Klebesiegel.


                        Ich glaube, keiner ist vor solchen Herausforderungn befreit;-) schliesslich lernt man ja bekanntlich sein ganzes Leben dazu.. kommt nur auf den Blickwinkel an.


                        Herzlichst ich










                        Kommentar


                        • #13
                          Ich mag es mit den Betten nicht lesen !!!! Sorry

                          Komplettbetten kosten richtig Geld !!!

                          Seniorenbetten sind hoch !! Der Rücken unserer Gäste freut sich.

                          Es gibt auch Betten, da kann man Wahlweise die Höhe der Füße bestellen.

                          Billige Betten sind niedrig, da fällt der Gast von oben rein.


                          Kauft sehr gute Seniorenbetten mit vernünftige sehr stabile Lattenrosten, dazu die sehr gute Matratzen Härtegrad 2 und 3.

                          Wie oft schaut Ihr die Betten nach ???? Ich denke nie !!!

                          Das Lattenrost ist ein Rollrost? Unmöglich, sind nur Latten !!!

                          Unter dem Lattenrost kann man eine Verstärkung einbauen, die angeschraubt wird !!!

                          Wichtig ist auch, wöchentlich nach den Lattenrosten zu schauen, wie die Einstellung der Härtegrade ist.

                          Viele Gäste stellen diese für sich ein !!!

                          Matratzen sind monatlich zu werden

                          oben unten tauschen
                          und
                          Kopf- und Fußende
                          sonst habt Ihr eine "Molle" in der Matratze.

                          Pflege der Matratzen!!! 2x im Jahr eine Milbenbehandlung durchführen !!!!

                          Alle 5 Jahre neue Matratzen anschaffen !!!

                          Wer mehr wissen möchte, kann sich in einem seriösen Fachgeschäft beraten lassen.

                          Wer das beachtet und umsetzt, hat keine Probleme und die Gäste werden es dem Gastgeber danken.

                          Wer gut schläft kommt gerne wieder.

                          Kommentar


                          • #14
                            Einen wundervollen guten Abend Stella,

                            was meinst Du mit : Betten nachschauen?

                            Wir beschäftigen uns auch gerade mit dem Thema Matratzen.. Da gibt es die Bodyguard, Kasper, Felix.. sie entsprechend so gar nicht dem hochpreisigen Klischee..

                            Vielen Dank für Deine Erfahrungswerte Stelle.

                            Dir einen tollen Abend, herzlichst Ich

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X