Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lukrativ aber Stressig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lukrativ aber Stressig

    Ich vermiete schon länger an Monteure. Eigentlich bin ich sehr zu frieden mit der Vermietung. Ich verdiene guts Geld damit, aber ab und zu ist es doch sehr stressig und man ärgert sich. Diese Woche hatte ich 4 Monteure bei mir wohnen, die weder abgespült haben, noch Ihren Müll entsorgt haben. Meine Putzfrau hat 1 Std. länger für die Reinigung benötigt als normal. Aber dies ist in all den Jahren nun zum ersten Mal passiert. Ab und zu ist es etwas stressig, aber wie gesagt verdiene ich gutes Geld damit. Zumal ich in Frührente bin kann ich das Geld sehr gut gebrauchen. Und einen Langzeitmieter möchte ich nicht mehr haben, bin froh das der letzte Langzeitmieter endlich ausgezogen ist. Habe ein halber Jahr keine Miete bekommen und laufe meinem Geld heute noch hinterher.

  • #2
    Eine einfach Lösung wäre hier eine Kaution. Wir nehmen z.B. 50,00€ Kaution für Schlüssel, Reinigung, Schäden etc.. Zieht der Monteur aus und alles ist ok, bekommt er die 50,00€ zurück. Wenn zusätzliche Reinigungsarbeiten (also über das normale Maß hinaus) nötig sind, oder irgendetwas kaput gegangen ist, wird das von der Kaution abgezogen. So geht man auf Nummer sicher.

    Kommentar


    • #3
      Guten Morgen,


      Hmmmm... Ich selbst empfinde es bei einer kurzen Vermeitung nicht einfach.. Eine Kaution durchzusetzen.
      Und manche Personen haben tatsächlich ein Talent, innerhalb weniger Tage Schmutz für ein ganzes Heer an Reinigungsprofis..zu produzieren.
      Bei uns gehe ich einmal am Tag durch die Räumlichkeiten. Fällt uns Entsprechendes auf, werden die Gäste darauf angesprochen. Das kann auch mal etwas Unangenehmes sein, wie sichtbare Ausscheidungen im WC.. Trotz der Erfindung von Spülung, Toilettenpapier oder Bürste.


      Gruß Ich

      Kommentar


      • #4
        50 € Kaution pro Nase mache ich auch, und seit dem funktioniert es, wenn mehr Personen sich eine Küche teilen geht es nicht anders

        Kommentar


        • #5
          Guten Morgen,

          In unserem Gästehaus haben wir noch keine Kaution eingeführt.Zudem haben wir dort schon sehr lange eine zusätzliche Kurzliegerpauschale. Darin werden die Reinigungskosten, Bettwäsche, Handtücher abgedeckt.
          Weil ja viele Besucher sagen, wir kommen nur zum Schlafen.. "Was sooo viel?? "
          Ja.. Aber gerade diese Tätigkeit kostet ja Geld.. Also Bettwäsche, Handtücher, Wasser, Heizung und und und..
          Nicht zu vergessen die Steuer!!
          In den Appartments wird das nun bei den nächsten Gästen so sein.


          Gruß Ich

          Kommentar


          • #6
            Guten morgen zusammen,
            ich bin Neuling auf diesem Gebiet und stehe kurz vor dem Immobililenkauf um dort die Vermietung an Monteure nach einem entsprechenden Umbau zu beginnen. Brandschutz muss auch beachtet werden, ist wohl leider eine größere Investition. Ich hoffe es lohnt sich.
            Ich habe sicherlich noch viele Fragen trotzdem dass ich viel schon gelesen habe zu dem Thema, aber wie sieht es mit der Reinigung aus? Ich würde das selber machen um gerade am Anfang Kosten einzusparen. Ich plane täglich Flure, Küche, Bäder und wöchentlich die Zimmer. oder machen die Monteure das selber? Handtücher und Bettwäsche würde ich auch waschen und wechseln. jedoch habe ich gelesen dass dies rechtliche Konsequenzen hat : sobald mal Reinigung und Putzservice anbietet, fällt man in das Thema Beherbergung / Hotelbetrieb und muss gewisse Auflagen erfüllen, die mir aber eigentlich bicht ganz klar sind. Kann mir jemand helfen oder Tipps geben? Vielen ieben Dank und ich freue mich auf weiteren regen Austasuch und meine ersten Erfahrungen ;-)

            Kommentar


            • #7
              Einen herrlichen guten Morgen MIcha..

              ich heiße Dich auf herzlichste willkommen!

              Wieviel Betten/ Zimmer planst Du denn für Dein Gewerbe ein?
              WIr lassen Bettwäsche in einer Wäscherei waschen.. Aus vielerlei Gründen: Diese Wäschestücke benötigen zum Reinigen viel Platz, viel Energie und vor allem viel Zeit.
              Handtücher hingegen kommt in unsere Waschmaschine, die für das Gästehaus bereit steht.

              Die Zimmer reinige ich während einem Aufenthalt nicht.. Allerdings der Mülleimer. So behalte ich den Überblick ob auch alles o.k. Ist.
              Wir haben die Erfahrung gemacht, je mehr Service man anbietet ( gerade was die Reinigung betrifft) um so sorgloser gehen unsere Gäste damit um "Ach da liegt ein "Felsen" von der Baustelle in meinem Zimmer.. Wurde wohl im Schuhprofil mitgebracht.. Ach was solls.. Morgen wird ja wieder sauber gemacht. "

              Küche : Da haben wir na für eine Spülmaschine entschieden.. Und sind damit sehr glücklich. Denn von Handgespültes sieht manchmal echt noch verferkelt aus...

              Bäder und WC: Da schaue ich täglich nach dem rechten..

              Was sich stets bewährt hat.. Präsenz zeigen.. Ob das jetzt wegem Boden ist, Müll, Handtücher.. Egal.. Präsenz ist Prävention!!!!

              Natürlich, es kommt jetzt darauf an, wie groß Du planst.

              Herzlichst Ich

              Kommentar


              • #8
                Ach so.. Ich vergaß.. Planst Du für jedes Zimmer ein eigenes Bad/ WC? Oder Gemeinschatsräume? Kleine Küche in den Zimmern? Waschbecken in den Zimmern?

                Herzlichst Ich

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Ich, vielen lieben Dank für Deine sehr nette Begrüßung, ich freue mich sehr und fühle mich gut aufgehoben und willkommen ;-)

                  Also die geplante Immobillie verfügt über eine ehemalige Gasttätte im EG und eine Wohnung im OG. Die Wohnung im OG würde ich mit 10-12 Betten austatten und diese hätte dan auch 2 Bäder und eine Küche als Gemeinschaftsraum. Also ich würde keine abgeschlossene Wohnung vermieten sondern die Betten. Wie ich hier so lese weiß ich aber nicht ob das funktioniert, also das miteinander wenn ich zB drei verschiedene Personen in einem Dreibettzimmer unterbringe und diese dann mit den anderen verfügbaren Bettenmietern gemeinsam eine Küche haben...

                  Das EG würde ich noch umbauen in Zimmer, allerdings habe ich jetzt erfahren dass man nicht mehr als 12 Betten betreiben darf. Thema Brandschutz, Beherbergung, Hotelbetrieb, Rechtliches etc
                  dann wäre die Verwendung jetzt noch ungewiss. Leerstand aber zu teuer.
                  Irgendwie kompliziert alles. Ich lese und denke seit Wochen nichts anderen mehr...
                  Liebe Grüße

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein fröhliches Hallo MIcha,

                    Du wirst auf jeden Fall größer als wir ;-)) Von daher bin ich mit der Bettengrenze von 12 überfragt. ..
                    Aber ich frage mich, wieso darfst Du nicht größer? Wegen dem Umfeld von Nachbarn, Parkmöglichkeiten??

                    Eine Ortschaft weiter wird es in deutlich größerem Umfang an Monteuere vermietet. Im Ursprung war es ein Wohngebäude mit .. Ich glaube etwa 9-12 Wohnungen.
                    Dort werden ( soweit ich weiß ;-)) ) teilweise auch nur Betten vermietet. Wobei eine Firma natürlich auch eine in sich geschlossene Wohnung für ihre Handwerker mieten kann.
                    Sind die Toiletten extra oder innerhalb des Bades?

                    WIe groß wird Deine Küche werden.. Anzahl der Kochplatten, Sitzmöglichkeiten, Arbeitsfläche??

                    Es ist natürlich auch eine preisliche Frage, wie Du Deine "nur" Betten vermietest..
                    Entsprechend natürlich auch die Klientel!!!
                    Natürlich kommt auch die Preiskategorie Deines Standortes zum Tragen.

                    Ich kann Deine Gedanken absolut nachvollziehen.. ;-) Es ging uns anfangs sehr ähnlich:-)
                    Klappt es auch? Was machen wir bei Flaute? Werbung?

                    Gibt es in Deinem Ort ähnliche Unterkünfte?

                    Herzlichst Ich

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein sonniges Hallo ;-)
                      12 Betten ist irgendwie die Grenze bevor es Hotelcharakter bekommt oder so ähnlich.
                      Parkmöglichkeiten gibt es, hätte einen großen Hof und eine sehr große Grünfläche dabei.
                      Meinst Du es wäre sinnvoller Bad/Dusche und WC zu trennen? Gute Idee eigentlich, müsste ich die beiden kleinen Bäder entsprechend umbauen. (kostet alles)
                      Die Küche habe ich als Küchenzeile gedacht mit einem Herd, vielleicht besser zwei?, Spülmaschine, Mikrowelle etc und einem großen Tisch mit Stühlen.
                      Preise dachte ich so 20€ in einem Zimmer mit nur einem Bett, 17 bei zwei Betten, 14 bei drei Betteb und 11 bei einem Vierbettzimmer oder so.
                      Ja hier gibt es Unterkünfte laut Internet, meist halt Wohnungen.
                      Viele Grüße

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmmm... Also die Unterkunft von der ich erzählte.. Ist deutlich größer als 12 Betten!!

                        Ich bin jetzt gerade nochmals auf deren Homepage gewesen.. 90 Betten .. Also Monteurresidenz wird dies betitelt..11 Wohnungen!

                        Also wenn Du 12 Betten anbieten möchtest.. Empfehle ich Bäder von den WC ( sofern natürlich baulich und finanziell möglich) zu trennen.
                        Wenn die alle Zähne putzen möchten.. Einer noch auf der Toilette .. Und schon kommt der morgendliche Stau, über den schon kleine Familien bei einem Bad aufs heftigste klagen :-)
                        Ganz zu schweigen, wenn der SITZER ;-) produktiv ist ;-))

                        Eine Küchenzeile bei 12 Personen. .. Das wird eng. Schnippeln, Getränke, Töpfe, Besteck und all den Materialien ..
                        Zumindest unsere Monteuere sind längst nicht immer mit Tütensuppe zufrieden. Sehr viele internationale Gäste bringen ihre heimische Kost mit.. und wird vor Ort entsprechend zubereitet.
                        Wo dürfen die Gäste die Zutaten lagern?

                        Welches Klientel möchtest Du ansprechen? Rechne auch mit üblichen Reaktionen...

                        Wir möchten zum Beispiel nicht den "günstigsten Kunden" .. In der Stadt gibt es solch eine Unterkunft,entsprechend sind die dortigen Ausschreitungen.. So dass schon auf der Homepage steht: Nicht für Geschäftspersonen! Nicht für Familien! U.s.w.
                        Und in dieser Preiskategorie könnte man auch im Hinblick der Hygiene Besonderheiten erwarten.. Lautstärke u.s.w.


                        Herzlichst Ich

                        Kommentar


                        • #13
                          Guten Abend,
                          vielen Dank für die Hinweise! Werde ich mal sehen wie ich das umsetzen und organisieren kann. Ich war eben nochmal in der immobile. Mit einem Sachverständigen für Brandschutz. Ist wohl ein Riesen Thema in dem Bereich. Ich glaube der Unterschied ist ob man einfach eine Ferienwohnung als Ganzes anbietet für zB mehrere Monteure einer f

                          Kommentar


                          • #14
                            Guten Abend,
                            vielen Dank für die Hinweise! Werde ich mal sehen wie ich das umsetzen und organisieren kann. Ich war eben nochmal in der immobile. Mit einem Sachverständigen für Brandschutz. Ist wohl ein Riesen Thema in dem Bereich. Ich glaube der Unterschied ist ob man einfach eine Ferienwohnung als Ganzes anbietet für zB mehrere Monteure einer Firma. Oder eben einzelne Zimmer / Betten vermietet an quasi jeweils fremde Personen. Und diese einzelne Betten Vermietung macht es rechtlich so kompliziert. Aber ich hätte 4 Zimmer auf ca110 qm im Obergeschoss. Das bekomme ich ja nie zusammenhängend voll? Also geht es ja nur die einzelnen Zimmer anzubieten.
                            Und im EG eine ehemalige große Gaststätte die aber nicht sinnvoll genutzt werden kann also bleibt auch hier nur der Umbau zu zimmern. Also auch keine abgeschlossene Wohnung.
                            Wie macht ihr das denn? Eine Wohnung kaufen und dann vermieten? Als eine Wohneinheit. Oder eben auch die Zimmer an unterschiedliche Personen die nicht zusammen gehören? Ich verliere den überblick ein bisschen. Lieben Dank und liebe Grüße Micha

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X