Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlechte Zahlungsmoral

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlechte Zahlungsmoral

    Seit geraumer Zeit gibt es Firmen (Leiharbeiterfirmen) welche eine schlechte Zahlungsmoral haben.
    Eine Zeltverleihfirma aus Gera hat schriftlich gebucht und bis heute, ca.5 Monaten später immer noch nicht bezahlt.
    4 Monteure waren 3 Tage in 2 Ferienwohnungen.
    Ich habe Mahnungen geschickt, oftmals angerufen, doch der Firmenchef sagt immer, dass er schon bezahlt hat.
    Leider ist kein Eingang auf dem Konto zu sehen. Auf den heutigen Anruf meinte er nur, dass er jetzt keine Zeit hat.

    Der Chef von der A.D.Montage in Düsseldorf hat ebenfalls schriftlich gebucht und die letzten 800,00 € für die Übernachtungen seiner Monteure nicht überwiesen.
    Auf mehrmaligen Anruf kam immer die Antwort, er müsse die Rechnung erst prüfen.
    Jetzt nimmt er sein Telefon gar nicht mehr ab.
    Ich will nun versuchen, gleich am 1. Tag der Wohnungsvermietung zu kassieren. Ob mir das gelingt, kann ich noch nicht sagen.
    Natürlich gibt es auch andere Firmen, wo alles gut klappt.

  • #2
    Hallo Sonja30,
    zu deinem aktuelle Problem wurde ich dir empfeheln Online über das Amtsgericht Hünfeld einen Mahnbescheid zu beantragen das geht ganz einfach und kostet nur eine kleine Gebühr. Ein Brief vom Gericht bringt mehr als 100 Mahnungen von dir. Damit solche Probleme nicht mehr auftauchen solltest du dich an den Grunsatz halten: Schlüssel nur bei Barzahlung oder Vorabüberweisung. Das machen die meisten Vermieter so, ich auch. Das hat bisher immer geklappt. Wir hatten bisher nur einen Fall bei dem die Firma erst im Nachhinein zahlen wollten, das habe ich abgelehnt, das war vielleicht auch so eine faules Ei. Die suchen sich geziehlt Vermieter bei denen Sie mit Ihrer Masche ankommen. Probier das mit der Vorkasse oder Barzahlung mal aus, es klappt. Telefonisch nehme ich keine Reservierungen an ich will das immer schrifttlich ( per Mail ) haben. Diese schriftliche Reservierung hat im Streitfall immer mehr Gewicht als eine telefonische Reservierung. Ich schicke dann immer per Mail die Buchungsbestätigung mit der Option Barzahlung oder Vorabüberweisung. Seriöse Firmen machen da keine Probleme.
    Viele Grüße aus Maintal

    Kommentar


    • #3
      Hallo Karin,

      danke für Deine Info.

      Das mit dem Mahnbescheid werde ich veranlassen, danke.
      Zu den Buchungen- ich lasse mir jede Buchung einer Fewo. schriftlich per Mail geben, diese wird dann von mir bestätigt. Ich verlange eine wöchentliche Bezahlung oder Überweisung für die Wohung. Doch mit den Überweisungen klappt es in letzter Zeit nicht immer. Es ist sehr ärgerlich, wenn man immer anmahnen muss und sich trotzdem nichts tut.
      Ab sofort werde ich, wie von Dir beschrieben eine Vorabüberweisung oder Barzahlung verlangen.

      Meistens melden sich die Firmen erst einen Tag vor Anreise, oder am selben Tag und fragen nach einer Unterkunft. Es gibt dann trotzdem öfters noch Änderungen bei der geplanten Zeit und der Personenzahl. Gerne werde ich jedoch Deinen Tat befolgen.

      Danke nochmal und liebe Grüße Sonja

      Kommentar


      • #4
        Hallo,
        es wird nichts bringen, ich habe es jetzt 4x gerichtliches Mahnverfahren durch, Gerichtsvollzieher - Haftbefehl usw. außer Kosten nichts erreicht.
        Ich mache nur noch Buchungen per Vorkasse,und nur noch für den gebuchten Zeitraum, oft buchen sie nur 1 Woche und wollen dann verlängern, aber Geld sieht man für die Verlängerung dann oft keines mehr, die Tricks der Verleihfirmen werden immer schlimmer

        Kommentar


        • #5
          Hallo zusammen,
          ja, die Erfahrung mache ich gerade auch bei zwei Firmen. Habe Mahnungen durch das Gericht angeordnet, die Frist ist schon abgelaufen, doch bis jetzt tut sich leider nichts. Wahrscheinlich haben diese Firmen einen Trick in der Tasche.

          Eine ganz schlaue Methode läuft ebenfalls gerade. Der Chef einer Leiharbeiterfirma hat eine Gruppe angemeldet, welche dann einen Tag später kam. Er bat gleich um die Rechnung per Mail. Diese bekam er dann von mir. Er wartete 5 Tage mit dem Vermerk - Rechnung bitte korrigieren, es ist ein Arbeiter vorzeitig abgereist. So ging es dann die zweite Woche und die Dritte. Nach öfteren Telefonieren und Anmahnen, versprach der Chef immer, er überweist am Wochenende. In der 4. Woche sind die Arbeiter dann am sehr frühen Morgen alle abgereist, ohne dass die Mietkosten überwiesen wurden. Diese werde ich auch nicht mehr bekommen. Am letzten Tag hat sich der Chef dann zu erkennen gegeben, er war selbst mit hier im Hause. Ich war echt sauer, über das Verhalten und habe dies auch sehr deutlich werden lassen. Habe jetzt herausgefunden, dass vor mir ebenfalls 2 Vermieter von dieser Firma mit der gleichen Masche hinters Licht geführt wurden. Die Adresse von denen hatte ich zwar, doch es war die Anschrift von einer Pension. Die Firmen werden immer gerissener. Man muss echt aufpassen, doch eine 100% Sicherheit gibt es trotzdem nicht.

          Werde jetzt versuchen, strengere Maßstäbe zu setzen...ein gebranntes Kind scheut das Feuer...

          Kommentar


          • #6
            doch die gibt es, ich vermiete nur noch gegen Vorkasse, und die Firmen müssen für den gesamten Zeitraum im vorraus bezahlen,
            verlängerungen sind nur möglich, wenn im Vorraus bezahlt wird, es geht nur so, und seit ich es so machen, keine Ausfälle mehr, hab aber auch schon welche rausgeschmissen.
            Wie sie sagen ein gebrantes Kind... ich hatte letztes Jahr 4 solcher Kunden, es passiert mir nicht noch einmal

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube, jeder muss da mal seine eigenen Erfahrungen machen. Dadurch wird man klüger...ist einfach so. Werde in Zukunft auch nur noch gegen Vorkasse vermieten, am Besten jedoch, falls möglich in Bar kassieren.

              Kommentar


              • #8
                das mit dem Bar kassieren ist Stress, die Leute kommen, meisst Leiharbeiter - ohne Geld, oft reicht es nicht mal für die Kaution, dann bleibt die Türe eben zu.
                Ausreden wie Chef kommt am Montag und bezahlt habe ich schon zu oft gehört, so vergeht oft eine ganze Woche und die Jungs sind dann weg und du hast kein Geld

                Kommentar


                • #9
                  ist es üblich, eine Kaution zu verlangen? Bisher habe ich nur die Zimmermiete berechnet.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab damals nicht nachgefragt, ob es üblich ist, weiß auch nicht wie andere es Handhaben, aber ich verlange sie seit ca 1 Jahr, und es hat sich noch niemand beschwert, wer die 50 € nicht zahlen will, hällt auch seine Bude nicht sauber

                    Kommentar


                    • #11
                      Wichtig ist auch, dass die Personen die Kaution direkt bezahlen, und nicht die Firma die sie schickt

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Bully, das finde ich eine gute Idee mit der Kaution, werde es einfach mal ausprobieren. Die Fewo. sehen meistens nach der Abreise nicht besonders gut aus. Manchmal katastrophal. Jeder bekommt von mir die Hausordnung in der jeweiligen Landessprache. Diese wird kurz angeschaut und zur Seite gelegt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Sonja,

                          Dann würde ich die AGB`s vorab mit der Buchungsbestätigung schicken.. Bzw. vor Ort unterschreiben.

                          So hast Du bei Einbehalt auch rein rechtlich eine Handhabe.
                          Ich meine die Kaution ist ja keine wirkliche Neuheit in Sachen Vermietung... Und die Gäste sind ja bzgl. Einfallsreichtum auch nicht auf dem Kopf gefallen.
                          Und wenn wir eines gelernt haben, dass gerade die schwarzen Schafe besonders informiert sind.

                          Bei uns zeigte sich Präsenz noch als eine gute Taktik schlechtem Benehmen dieser Art entgegen zu wirken.

                          Gruß Ich

                          Kommentar


                          • #14
                            Danke für die Info. Das hört sich alles recht gut an. Hoffe, dass nicht mehr so viel Schindluder getrieben wird.
                            Die Leiharbeiter-Firmen sind mit allen Wassern gewaschen.
                            Schöne Grüße Sonja.
                            Zuletzt geändert von Sonja30; 30.04.2016, 17:14.

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine Kaution finde ich wichtig und OK... habe bisher keine probleme damit gehabt! LG

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X