Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lohnt sich eine Vermietung im Frankfurter Raum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lohnt sich eine Vermietung im Frankfurter Raum?

    Hallo zusammen,
    vielen Dank erstmal für dieses tolle Forum. Einige meiner Fragen konnte ich mir so zum Teil schon beantworten.
    Leider bin ich mir grundsätzlich noch nicht sicher, ob eine Vermietung als Monteurwohnung für uns in Frage kommt. Vielleicht könnt ihr mir helfen?
    Hier sind ein paar Eckdaten:
    Wir wohnen dörflich gelegen in einem Vorort von Frankfurt am Main (ca. 30 km bis zum Zentrum).
    Bei der Wohnung handelt es sich um eine 3 Zimmer Wohnung, sprich Badezimmer mit Badewanne und Dusche, 2 Schlafzimmer, Küche und Wohn-Esszimmer, es sind knapp 80 qm2. Die Wohnung liegt in einem 3 Familienhaus, welches wir selbst bewohnen. Vermietet werden würde die EG Wohnung.
    In unserer näheren Umgebung gibt es schon ein paar Monteurswohnungen.

    Könnt ihr mir vielleicht helfen? Lohnt sich die Vermietung im Gegensatz zur „normalen“ Vermietung?
    Wir hatten leider in der Vergangenheit mit unseren ehemaligen Mietern Probleme und suchen daher eine Alternative.
    Wie hoch ist der zeitliche Aufwand ca., den man betreiben muss als Vermieter?
    Wie würdet ihr die Zimmer einteilen? 2x 2 Einzelbetten und das Wohnzimmer als solches bestehen lassen, oder zusätzlich anbieten?

    Vielleicht kennt sich ja jemand hier speziell für den Frankfurter Raum aus?

    Ich wäre sehr sehr dankbar für Antworten. 😊

    Viele liebe Grüße,
    Valli.

  • #2
    Hallo Valli,

    ich kenne den Frankfurter Raum so ein bisschen und denke, eine Vermietung würde sich auf jeden Fall lohnen, vor allen Dingen während der Messezeit.

    Ob es sich finanziell lohnt, kommt natürlich darauf an, welche Preise Du ansetzt.

    Ich bin teilweise auch von Festvermietung umgestiegen und bekomme durch die Monteurwohnungen mehr Geld mit weniger Ärger rein. Vorteil ist halt einfach, dass Du die Leute schneller "raus" bekommst, falls die sich komplett daneben benehmen.

    Zeitlicher Aufwand... hält sich bei 1 Wohnung mit Sicherheit in Grenzen, dennoch musst Du "dranbleiben".
    Das fängt bei der Kontaktaufnahme an, man sollte halt für Anfragen und Anreise entsprechend erreichbar sein. Geht dann dann weiter bis hin zur Abreise und Zimmerreinigung.
    "Von alleine" läuft sowas leider nicht, gerade, wenn es gut gebucht sein sollte.

    Bezüglich der Einteilung: je mehr Betten umso mehr Arbeit umso mehr Verschleiß umso mehr Lärm... ich persönlich bin kein Freund davon, so viele Leute wie möglich in eine Wohnung zu stecken.
    Gerade für den Frankfurter Raum könntest Du gut auf Geschäftsreisende gehen (also nicht Handwerker), die bereit sind, für gute Qualität das entsprechende Geld zu zahlen.
    Da kann dann mitunter genauso viel Geld rumkommen wie bei Monteuren, die verstärkt auf`s Budget achten müssen.
    Meine Meinung ist da eher "Klasse statt Masse".

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen geben :-)

    LG Suse

    Kommentar


    • #3
      Vielen lieben Dank für Deine Antwort.

      Über die Idee mit Geschäftsreisenden habe ich auch schon nachgedacht. Da stellt sich mir die Frage ob diese wirklich 30-45 km fahren würden um hier zu übernachten und sich nicht lieber in Frankfurt direkt was suchen.
      Ausserdem wäre dann eine 4 Bett Wohnung wahrscheinlich auch wieder zu viel dafür oder?
      Kennst du dich zufällig mit der Preislage etwas aus?
      LG Valli

      Kommentar


      • #4
        Ich denke, wenn Du einen entsprechenden Preis-Leistungsvorteil gegenüber Frankfurt City hast, würden das schon einige in Kauf nehmen, gerade während der Messe.
        Geschäftsreisende würden die Wohnung in der Regel alleine bewohnen.

        Die Preislage kenn ich nicht, ich würde einfach mal auf anderen Plattformen schauen, was da so angeboten wird... aber letztendlich kommst Du um eine Kalkulation nicht herum.
        Da muss man sich wirklich mal hinsetzen und alles zusammenrechnen... Strom, Wasser, Müllgebühr, Steuern, Verschleiß, Wäschekosten, Versicherung, undundund... dann kannst Du noch Mitbewerbersituation und Gästeschicht miteinfließen lassen.

        LG Suse

        Kommentar

        Lädt...
        X