www.deutschland-monteurzimmer.de

Hier finden Sie optimale Monteurzimmer, Monteurwohnungen, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Baustellenunterkünfte, Ferienwohnungen oder Gasthäuser für Berufsreisende wie Monteure, Arbeiter, Handwerker, Vertreter aber auch Studierende, Auszubildende und Praktikanten.

Die Schlüsselübergabe
Ratgeber für Vermieterinnen und Vermieter von Monteurunterkünften


Schlüsselübergabe

Zeit ist Geld. Entsprechend empfiehlt es sich, anstehende Aktionen im Vorfeld zu planen und mehrere Aufgaben und Pflichten miteinander zu verbinden. Vergleichbares gilt für Ihre Rolle als Vermieterin oder Vermieter. Ein wichtiges Thema ist die Schlüsselübergabe.

Wenn die Vermietung einer Ferienwohnung oder eines Monteurzimmers für Sie noch Neuland ist, befassen Sie sich eingehender damit. Die Mühe lohnt sich: Sie vermeiden auf diese Weise langfristig das Entstehen potentieller Schäden. Die hier im Zentrum stehende Frage lautet: Was beachten Sie als Vermieterin / Vermieter in puncto Schlüsselübergabe?

Die Schlüsselübergabe beim Einzug

Mit dem Überlassen der Wohnungsschlüssel an die mietende Partei wird der Mietvertrag besiegelt. Sie übergeben Ihre Immobilie für einen vertraglich geregelten Zeitraum in fremde Hände. Idealerweise treffen Sie in diesem letzten Akt weitere Sicherheitsvorkehrungen, die garantieren, dass Sie Ihr Eigentum in ordentlichem Zustand zurückerhalten.

Ein wichtiges Element der Regulierung ist die Hausordnung. Händigen Sie diese Ihrem neuen Mieter / Ihrer Mieterin gemeinsam mit den Schlüsseln aus.

Schlüsselüberganbe Tür offen

Es schadet nicht, eine Kopie der Hausordnung an der Wand im Flur oder in der gemieteten Unterkunft anzubringen. Jedoch sind Sie bei der Schlüsselübergabe im direkten Gespräch mit Ihrem Mieter und können auf Punkte, die Ihnen wichtig sind, hinweisen.

Damit beugen Sie Auseinandersetzungen vor und sondern erledigen als Vermieter gleich mehrere grundlegende Aufgaben in einem Durchgang.

Eine zusätzliche Sicherheit erhalten Sie, wenn Sie für die ausgehändigten Schlüssel eine Kaution verlangen. Es ist kein Geheimnis, dass Schlüssel dazu neigen, verloren zu gehen. Zwar mag dahinter keine böse Absicht stecken, das Ergebnis ist jedoch dasselbe. Eine Schlüsselkaution erweist sich in mehrfacher Hinsicht als vorteilhaft.

Bei einer kurzen Mietzeit, empfiehlt es sich, im Rahme der Schlüsselübergabe beim Einzug einen Termin für die Rückgabe der Schlüssel beim Auszug zu vereinbaren.

Zum einen sparen Sie sich im Falle des Verlustes Zeit und Mühe, um den entstehenden Schaden bei Ihrer Mieterin / Ihrem Mieter anzumahnen. Zum anderen führt das bei Ihnen hinterlegte Geld automatisch zu mehr Aufmerksamkeit und Sorgfalt bei der mietenden Partei. Diese will schließlich die Kaution nach Beendigung der Mietzeit zurückhaben. Im Gegenzug ist es Ihre Aufgabe als Vermieterin / Vermieter, einen Beleg über die erhaltene Kaution auszustellen.

Handelt es sich um eine kurze Mietzeit, empfiehlt es sich, im Rahme der Schlüsselübergabe beim Einzug einen Termin für die Rückgabe der Schlüssel beim Auszug zu vereinbaren. Auf diese Weise ersparen Sie sich eine potentiell zeitaufwendige Konversation während der Mietzeit, die dazu dient, einen für beide Parteien passenden Termin zu finden.

Exkurs Übergabeprotokoll und warum eine Ausstellung zur Schlüsselübergabe Sinn macht

Sobald die mietende Partei über die Wohnungsschlüssel verfügt, hat sie Zugang zu der Immobilie. Ab diesem Zeitpunkt wird es sowohl für Sie als Vermieter / Vermieterin als auch für Ihre Miete schwer, nachzuweisen, wer für potentiell auftretende Mängel und Schäden verantwortlich ist. Ein Übergabeprotokoll erweist sich hier als effektive Lösung.

Dieses erstellen Sie idealerweise vor oder während der Schlüsselübergabe. Konkret bedeutet dies die Begehung der Immobilie und das schriftliche Festhalten eventueller Mängel. Vorlagen, die alle wesentlichen Punkte beinhalten, laden Sie schnell und kostenfrei im Internet herunter. Dabei ist der Aufbau in der Regel gleich. Die auszufüllenden Felder umfassen eine Auflistung der Räumlichkeiten, den Namen der mietenden Partei, die Übergabe der Wohnungsschlüssel sowie die Rubriken 'Festgestellte Mängel' und 'Bemerkungen'. Zumeist ist hier die Anzahl der ausgegebenen Schlüssel aufgeführt.

Schlüsselkaution Übergabeprotokoll

Wichtig ist in diesem Zusammenhang eine zusätzliche Klausel, die besagt, dass die mietende Partei nicht zu der eigenständigen Vervielfältigung der Schlüssel befugt ist. Hier handelt es sich um eine Maßnahme, die Ihrer persönlichen Sicherheit dient und verhindert, dass die Schlüssel in falsche Hände geraten.

Sowohl beim Ein- als auch beim Auszug verwenden Sie ein und dasselbe Protokoll als Beleg für den Ausgangs- und Endzustand der Wohnung. Konkret bedeutet dies, dass Mängel, die beim Einzug nicht vermerkt wurden, der mietenden Partei anzulasten sind und Sie als Vermieterin / Vermieter Anspruch auf Schadensersatz haben. Wichtig ist, dass Sie im Übergabeprotokoll zusätzliche Ausstattungselemente aufführen und deren Zustand beim Einzug festhalten. Fernseher, Fernbedienung, Kühlschrank, Toaster, Wasserkocher, Kaffeemaschine und Waschmaschine sind gerade bei Monteurunterkünften Gegenstände, die beim Auszug ebenso intakt und einsatzfähig sein sollten wie beim Einzug.

Rechtliche Fragen im Diskurs

Bei dem Stichwort 'Schlüssel für eine gemietete Unterkunft' kommt es immer wieder zu Unsicherheiten. Ein Aspekt betrifft das angebliche Recht der vermietenden Partei, einen Schlüssel einzubehalten, um sich im Notfall Zutritt zu der eigenen Immobilie zu verschaffen.

Die Gesetzeslage ist hier eindeutig: Rechtlich sind Sie dazu nicht befugt. Jedoch ist Ihr Mieter / Ihre Mieterin verpflichtet, Sie bei längerer Abwesenheit in Kenntnis zu setzen, wo ein Schlüssel hinterlegt ist. Damit Sie beispielsweise im Falle eines Wasserrohrbruchs in die Wohnung gelangen. Bei einem guten Verhältnis besteht die Option, dass die mietende Partei Ihnen aus freien Stücken einen Schlüssel für das Wohnobjekt überlässt.

Schlüsselübergabe Rechtliche Fragen

Eine nicht erfolgte oder verspätete Rückgabe der Schlüssel ist ein weiterer Stein des Anstoßes. Offiziell ist das Mietverhältnis erst beendet, wenn Sie die Schlüssel zu Ihrer Immobilie in den Händen halten und die Wohnung auf Schäden hin überprüft haben.

Eine Verzögerung führt im schlimmsten Fall dazu, dass neue Mieter nicht pünktlich einziehen können oder dass Sie nicht über die eingeplante Zeit für notwendige Reparaturen verfügen. In diesem Fall haben Sie als Vermieterin / Vermieter das Recht eine Nutzungsentschädigung geltend zu machen.

Wichtige Ratschläge und Tipps zur Schlüsselübergabe beim Auszug

Vereinbaren Sie beim Einzug keinen Termin für die Schlüsselübergabe, ist es Ihre Aufgabe, Ihre Mieter rechtzeitig vor dem Auszugsdatum Terminvorschläge für die Schlüsselübergabe zukommen zu lassen. Idealerweise versenden Sie diese bis zu zwei Wochen vor Beendigung des Mietverhältnisses. Beim Auszug erfolgt ähnlich wie beim Einzug eine Begehung der vermieteten Räumlichkeiten.

Als umsichtige Vermieterin / sorgfältiger Vermieter haben Sie das Übergabeprotokoll zur Hand und überprüfen gemeinsam mit Ihren Mietern die Zimmer und Einrichtungselemente. Befinden sich diese in einwandfreiem Zustand, unterzeichnen Sie, die mietende Partei und im Idealfall ein unbeteiligter Dritter oder Zeuge das Protokoll. In einem zweiten Schritt erhalten Sie sämtliche Schlüssel zurück und händigen Ihrem Mieter / Ihrer Mieterin die geleistete Kaution zusammen mit einer Schlüsselquittung aus.


Weitere interessante Artikel:


Ihr Feedback

Hier können Sie uns Ihr Feedback zusenden.

Ihr Vor-/ Nachname:
Ihre Email Adresse:
Ihr Feedback: