Vermietung während COVID-19
Kleiner Aufwand, großer Schutz für Ihre Mieter

Wie Vermieter ihre Unterkünfte optimal vorbereiten

Trotz der Beschränkungen in der gegenwärtigen Situation können Sie auch weiterhin eine Ferienwohnung oder Monteurzimmer an Berufsreisende und Monteure vermieten. Vorbereitende Maßnahmen zum Infektionsschutz erfahren Sie hier.

Vermietung in der Krise

Halten Sie Abstände ein

Versuchen Sie, beim Umgang mit den Mietern und in den Räumlichkeiten selbst für genügend Abstand zu sorgen, besonders in den Essbereichen und Schlafzimmern.

Vermietung in der Krise - Abstand Betten

Wir empfehlen eine Einzelstellung der Betten. Wenn dies nicht möglich ist, könnten Sie auch ein Doppelzimmer als Einzelzimmer vermieten und den Preis etwas anheben, um Verluste abzufangen.

Beachtung der Hygienevorschriften

Die regelmäßige Reinigung der Zimmer, insbesondere der sanitären Einrichtungen, schützt nicht nur Ihre Kunden, sondern letztlich auch Sie selbst. Eine Verkürzung der Reinigungsabstände würde die Sicherheit Aller erhöhen.

Vermietung in der Krise - Seife

Versuchen Sie zudem Ihre Mieter ausreichend mit Hygieneartikeln zu versorgen. Hier denken Sie besonders an Seife.

Stellen Sie folgende Hygieneartikel zur Verfügung

  • Seife
  • Desinfektionsmittel
  • Papiertücher
  • Handtücher

Tipp: Als Orientierungshilfe für Ihre Mieter wäre es von Vorteil, verschiedenfarbige Handtücher bereit zu stellen. So ist gewährleistet, dass jeder stets auf seine eigenen Handtücher zurückgreift.

Maskenpflicht

Ab dem 29. April gilt in allen Bundesländern das Tragen einer Schutzmaske im ÖPNV, in Supermärkten, kleineren Läden und Kiosken als verpflichtend.

Informationen zur Maskenpflicht

Sie können Ihre Mieter hier mit der Bereitstellung einiger Masken unterstützen, die in Apotheken und/oder online ab 1,50 € pro Stück erhältlich sind.

Vor der Anreise

Um unnötige Kontakte und damit Gefährdungen für sich selbst und Ihre Kunden zu reduzieren, empfehlen wir die Klärung organisatorischer und vertraglicher Angelegenheiten wie Mietvertrag, Kaution, Endreinigung etc. per E-Mail oder am Telefon.

Achten Sie bei der Schlüsselübergabe auf den Sicherheitsabstand. Sie können den Schlüssel beispielsweise schon ins Schloß stecken und warten, bis die Mieter kommen. Sie können ihn auch an einer sicheren Stelle deponieren.

Vermietung in der Krise - Schlüsselübergabe

Auf eine Führung sollten Sie nach Möglichkeit verzichten. Besonderheiten im Objekt können Sie den Mietern auch telefonisch oder per E-Mail mitteilen.

Informieren Sie die Mieter

Informieren Sie Ihre Mieter mit Aushängen zum Händewaschen und Abstandsregeln. Bei uns finden Sie entsprechende Hilfen, die Sie sich einfach ausdrucken können.

Weitere Informationen für Sie

Weitere Infos erhalten sie bei Bedarf bei uns. Es stehen auch hilfreiche Vorlagen zum Download bereit.

Trotz Beschränkungen können Sie weiterhin an Berufsreisende und Monteure vermieten. Vorbereitende Maßnahmen zum Infektionsschutz erfahren Sie hier.

Sorgen Sie für Abstand und halten Sie gewisse Hygienevorschriften ein.

Besonders in den Essbereichen und Schlafzimmern.
Wir empfehlen eine Einzelstellung der Betten.

Reinigung der Zimmer, Verkürzung der Reinigungsabstände.
Stellen Sie folgende Hygieneartikel zur Verfügung:
Seife
Desinfektionsmittel
Papiertücher
Handtücher

Nein, Sie können Ihren Mietern aber als Service welche anbieten, da in allen Bundesländern eine Maskenpflicht für öffentliche Verkehrsmittel und zum Einkaufen verordnet wurde.

Wir empfehlen die Klärung organisatorischer und vertraglicher Angelegenheiten wie Mietvertrag, Kaution, Endreinigung etc. per E-Mail oder am Telefon.