Corona-Verordnungen der Bundesländer
Ausgangssperren und besondere Anforderungen an die Vermietung – Stand 23.04.2021

Viele Bundesländer haben Ausgangssperren verhängt oder stellen zusätzliche Anforderungen an die Vermietung von Unterkünften. Wir geben Ihnen einen Überblick über die bestehenden Maßnahmen.

Corona-Verordnungen der Bundesländer

Ausgangssperren

Generell gilt, dass Sie zur Ausübung Ihrer Arbeit auch eine Ausgangssperre ignorieren können. Bereiten Sie sich jedoch darauf vor, dass Sie gegebenenfalls dem Ordnungsamt oder der Polizei glaubhaft vermitteln müssen, dass es sich um einen triftigen Grund handelt.

Ihre Gäste sollten Sie auf Ausgangssperren in jedem Fall hinweisen. Wenn diese zu spät einreisen, ist es meist genehmigt, solange sie sich direkt in die Unterkunft begeben. Auch hier muss bei möglichen Kontrollen der Grund plausibel erklärt werden können. Da es sich in der Regel um berufliche Reisen handelt, sollte es kein größeres Problem darstellen.

Übernachtungen

Die Beherbergung von Geschäftsreisenden und anderen Gästen mit triftigen Gründen für eine Reise ist in allen Bundesländern gestattet, sofern Sie die jeweiligen Hygienemaßnahmen befolgen.


Gäste, die Sie während des Lockdowns unterbringen dürfen

Baden-Württemberg

Beherbergungsbetriebe dürfen für notwendige geschäftliche, dienstliche Übernachtungen oder in besonderen Härtefällen genutzt werden.

Bei Ausgangssperren dürfen Sie Ihre Wohnung zur Ausübung Ihres Berufes verlassen.

Zur Verordnung von Baden-Württemberg

Bayern

Beherbergungen dürfen Sie nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügungstellen.

Bei der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbarer Ausbildungszwecke greift die Ausgangssperre nicht.

Zur Verordnung von Bayern

Berlin

Für den Weg zur Arbeit oder jegliche berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten entfällt die Ausgangssperre.

Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen sind genehmigt. Sie müssen vor Abschluss eines Vertrags den Zweck der Vermietung bei Ihren Gästen erfragen und diesen zusammen mit den erfassten Personendaten des Gastes dokumentieren. Die Gäste müssen Angaben vollständig und wahrheitsgemäß machen.

Zur Verordnung von Berlin

Brandenburg

Zu triftigen Gründen, die Ausgangssperre zu ignorieren hat die Landesregierung von Brandenburg unter anderem Behördengänge, die Betreuung pflegebedürftiger Personen oder den Besuch von Ehe- oder Lebenspartnern genannt. Auch hier sollte die Ausübung von Ihrer Arbeit zählen.

Übernachtungen dürfen Sie unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung stellen.

Zur Verordnung von Brandenburg

Bremen

Zu gültigen Ausganssperren konnten wir nichts finden.

Der Betrieb von Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste bleibt erlaubt.

Zulässig bleibt die Beherbergung von Personen, soweit es Übernachtungen betrifft, für die eine Tourismusabgabe nicht erhoben wird oder, die beim Beherbergungsbetrieb eine eidesstattliche Versicherung hinterlegen, dass ihre Beherbergung nicht aus einem touristischen Anlass erfolgt.

Zur Verordnung von Bremen

Hamburg

Zu gültigen Ausganssperren konnten wir nichts finden.

Übernachtungsangebote in Beherbergungsbetrieben, in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und in vergleichbaren Einrichtungen dürfen nur für die folgenden Aufenthaltszwecke bereitgestellt werden:

  • berufliche veranlasste Aufenthalte
  • medizinisch veranlasste Aufenthalte
  • zwingend sozial-ethisch veranlasste Aufenthalte
Zur Verordnung von Hamburg

Hessen

Mit gewichtigen Gründen, wie berufliche Erfordernisse, dürfen Sie die Ausgangssperre umgehen.

In Hessen sind Dienstreisen erlaubt und Sie dürfen entsprechende Gäste beherbergen.

Zur Verordnung von Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Bei geltenden Ausgangssperren dürfen Sie Ihre Wohnung mit einem triftigen Grund verlassen. Zu den vorausgesetzten "triftigen Gründen" zählen unter anderem Wege zur Arbeit. Für Reisen, die für die Ausübung beruflicher Tätigkeiten erforderlich sind greift ein Beherbergungsverbot nicht.

Zur Verordnung von Mecklenburg-Vorpommern (PDF)

Niedersachsen

Die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit, die zwingend im Zeitraum einer Ausgangssperre erfolgen muss ist ein triftiger Grund, dass Sie Ihre Wohnung verlassen dürfen.

Eine Beherbergung ist nur zu notwendigen Zwecken, wie zum Beispiel aus Anlass von Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig.

Zur Verordnung von Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Bei Ausgangssperren dürfen Sie Ihre Wohnung zur Ausübung Ihres Berufes verlassen.

Übernachtungsangebote zu privaten Zwecken sind untersagt. Keine privaten Übernachtungen sind geschäftliche/dienstliche Übernachtungen.

Zur Verordnung von Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Für den Weg zur Arbeit oder jegliche berufliche Tätigkeit entfällt die Ausgangssperre.

Hotels und Beherbergungsbetriebe dürfen ausschließlich für den nicht touristischen Reiseverkehr – also auch Dienstreisen – öffnen.

Zur Verordnung von Rheinland-Pfalz

Saarland

Zu Gründen die Ausgangssperre nicht einzuhalten zählen unter anderem der Weg zur Arbeit.

Der hoteltypische Betrieb ist nur für beruflich veranlasst oder aus unabweisbaren persönlichen Gründen Reisende zulässig.

Zur Verordnung vom Saarland

Sachsen

Zur Berufsausübung dürfen Sie auch bei Ausgangssperren Ihre Wohnung verlassen.

Übernachtungsangebote, mit Ausnahme von Übernachtungen aus notwendigen beruflichen Gründen sind nicht gestattet.

Zur Verordnung von Sachsen

Sachsen-Anhalt

Bei der Ausübung beruflicher Tätigkeiten entfallen gegebenenfalls geltende Ausgangssperren.

Geschäftsreisende Dürfen Sie beherbergen, wenn Sie die Hygienevorschriften einhalten und die Unterkunftsreinigung in Art und Umfang der Reinigung dokumentieren und die Dokumentation 4 Wochen aufbewahren.

Zur Verordnung von Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Zu gültigen Ausganssperren konnten wir nichts finden.

Für Hotels und andere Beherbergungsbetriebe gelten folgende zusätzliche Anforderungen:

  • Die Betreiberin oder der Betreiber erstellt ein Hygienekonzept
  • Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher werden erhoben
  • Eine Beherbergung erfolgt nur, wenn der Gast zuvor schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.
Zur Verordnung von Schleswig-Holstein

Thüringen

Bei Ausgangssperren dürfen Sie zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten Ihre Wohnung verlassen.

Übernachtungsangebote für notwendige, insbesondere medizinische, berufliche und geschäftliche Zwecke dürfen Sie weiterhin zur Verfügung stellen.

Zur Verordnung von Thüringen (PDF)

INFO: Bitte beachten Sie, dass wir die Informationen nach bestem Wissen recherchiert haben aber nicht für die Richtigkeit und Aktualität garantieren können. Bei Zweifeln fragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Stadt oder Ihrem Landkreis nach. Das Ordnungsamt ist in diesem Fall meist der richtige Ansprechpartner.