Work Safe 2016 Deutschland Monteurzimmer
Artikel drucken / herunterladen

Motels & Hostels in Deutschland als Monteurzimmer -
einfacher Komfort und günstige Konditionen bei längerem Aufenthalt

Motels und Hostels in Deutschland bieten häufig zu günstigen Konditionen Unterkünfte für Monteure an. Die Atmosphäre ist unkomplizierter und lockerer als in Hotels, die Ausstattung schlichter und die Preise sind entsprechend niedriger. Wenn die Voraussetzungen für die Unterbringung von Monteuren, reisenden Handwerkern und Baustellenarbeitern erfüllt sind, dann sind Motels und Hostels für Mitarbeiter auf Montage sehr gut als Zuhause auf Zeit geeignet.

Dabei gibt es einen gravierenden Unterschied zwischen Motels und Hostels: Während in Deutschland Motels meist an Autobahnen und anderen Fernstraßen sowie in verkehrsgünstiger Lage außerhalb von Ballungsräumen liegen, befinden sich Hostels häufig in Innenstadtlage oder in touristisch beliebten Lagen auch in abgelegeneren Regionen. Beide Varianten einer günstigen Übernachtung unter dem Preisniveau von Hotels und gehobenen Pensionen eignen sich im Einzelfall für Monteure und Handwerker. Es hängt nicht zuletzt von der Dauer des Projekts, den Mitarbeitern sowie der Lage des Arbeitseinsatzes ab, ob eher ein Motel oder ein Hostel als günstig zum Einsatzort gelegene Monteurunterkunft in Frage kommt.

Zurück zur Übersicht

Motels und Hostels für Monteure und Handwerker

Vom Motel in den USA bis zur Raststätte mit Übernachtung an deutschen Autobahnen

Erfunden wurden Motels als einfache und preiswerte Unterkünfte für motorisierte Gäste auf Durchreise in den USA. Der Name ist eine in den späten 1910er Jahren entwickelte Wortneuschöpfung aus "Motor" und "Hotel". Die ersten amerikanischen Motels waren einfach konstruierte, einstöckig flache und meist in L-Form langgezogene Gebäude in Nähe einer Tankstelle. Das allererste Motel, das auch offiziell so hieß, eröffnete 1925 in Kalifornien seinen Betrieb. Gastronomie außer Getränke gab es in diesen frühen amerikanischen Motels häufig nicht, dafür eine rund um die Uhr besetzte Rezeption und einen Zugang direkt vom Parkplatz in die Zimmer. Die Motels wurden in den USA Kult und spiegeln das eng mit Freiheit und Unkompliziertheit, endlos langen Fernstraßen und dem Auto verbundene Lebensgefühl in dem riesigen Land wider.

In Deutschland öffneten die ersten Motels in den 1950er Jahren nach amerikanischem Vorbild. Das historisch belegbare allerste Motel auf deutschem Boden stand in der Universitätsstadt Tübingen in Baden-Württemberg und fand naturgemäß Zuspruch vor allem bei Gästen aus den USA. Da Deutschland allerdings viel kleiner und dichter besiedelt mit zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten in den Ortschaften nahe der Autobahn ist, wurden die Motels bei normalen Reisenden und Touristen nie so populär wie in Amerika. Beliebt sind Motels auf Rastplätzen entlang der deutschen Autobahnen vor allem bei übernachtenden Fernfahrern, Vertretern und anderen beruflich Reisenden, die es bei der An- und Abfahrt eilig haben. Die unmittelbare Anbindung der Rasthöfe an die Autobahn gilt bei diesem Personenkreis als Plus, der höhere Lärmpegel durch die fast durchgängig vorbei brausenden Fahrzeuge wird dabei als das geringere Übel in Kauf genommen.

Motels und Hostels für Monteure und Handwerker Route 66

Anders als klassische amerikanische Motels sind die Rasthöfe mit Übernachtungsmöglichkeit an deutschen Autobahnen komfortabler und in der Regel mit Gastronomie ausgestattet. Solche Herbergen gibt es an sämtlichen deutschen Autobahnen mit dem Vorteil kostenloser Parkplätze in ausreichender Anzahl, Tankstelle in unmittelbarer Nähe und unkompliziertem Zugang zu Speisen und Getränken. Die Preise liegen deutlich unter denen herkömmlicher Hotels, einige Autohöfe bieten sogar besonders günstige Budget-Zimmer in Anbauten mit eingeschränkten Annehmlichkeiten wie WC auf dem Flur. Ein Frühstück ist in fast allen Motels gegen Aufpreis erhältlich.

Moderne preiswerte Motels in verkehrsgünstiger Lage außerhalb geschlossener Ortschaften

Neben den klassischen Rasthöfen mit Herberge an Autobahnen oder anderen Fernrouten wie Bundesstraßen gibt es heute in Deutschland zunehmend kleinere, sich als "Motel" bezeichnende Hotels an verkehrsgünstig gelegenen größeren Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften. Solche modern und zweckmäßig eingerichteten Motels der neueren Generation finden sich in allen großen Städten von Hamburg über Berlin bis Köln und München, aber auch in der Nähe kleinerer Ortschaften. Viele dieser bei preisbewusst motorisiert reisenden Gästen im Trend liegenden Herbergen gehören zu Ketten.

Diese Häuser liegen nicht unmittelbar an der Autobahn, jedoch sehr nah daran angebunden und mit Autofahrern auf der Durchreise als bevorzugter Klientel. Der Vorteil gegenüber klassischen Hotels und Pensionen liegt neben der besonders verkehrsgünstigen Lage und den moderaten Übernachtungspreisen im ausreichenden Angebot an kostenlosen Parkplätzen.

Motels und Hostels für Monteure und Handwerker Raststätte Autobahn

Die meisten Hotels bieten einen Grundservice wie Frühstück und Getränke (teilweise aus dem Automaten), einige sind für den kleineren oder größeren Hunger praktischerweise mit Verpflegungsautomaten ausgestattet. Kostenloses WLAN ist heute in nahezu jedem auch kleineren Motel eine Selbstverständlichkeit. Für Monteure eignen sich diese Häuser mit ihren in der Regel eher kleinen Einzel- und Doppelzimmern vor allem für einen kürzeren Aufenthalt, wenn die Nähe zur Autobahn oder zu größeren Fernstraßen Zeit- und Geldersparnis bringen soll. Für größere Gruppen oder einen längeren Montage-Aufenthalt sind Autohöfe und Motels an den Fernstraßen eher weniger geeignet. Eine Gemeinschaftsküche für die Selbstverpflegung fehlt in einem Motel meist ebenso wie Kosten sparende Mehrbettzimmer.

Hostels als preiswerte Herbergen für Backpacker sowie auch für Monteure und Handwerker

Ähnlich günstig vom Preis her und locker in der Atmosphäre wie Motels sind Hostels. Es gibt allerdings ein paar gravierende Unterschiede, die je nach Projekt oder Einsatz die eine oder die andere Art der Unterkunft für Monteure attraktiv machen. Es empfiehlt sich daher für die beauftragende Firma oder die alleine reisenden Handwerker und Techniker auf jeden Fall, sich vor Vertragsabschluss gründlich über das Profil des jeweiligen Hauses kundig zu machen. Prinzipiell sind Hostels von der Atmosphäre her persönlicher und individueller als die eher nüchternen und im Erscheinungsbild normierten Motels. Von ihrer Entstehungsgeschichte her betrachtet, sind Hostels wesentlich jünger als Motels und kamen erstmalig in den 1960er Jahren in Australien und Südostasien als preiswerte und persönlich geführte Herbergen für Rucksacktouristen in Mode.

Der neu geschaffene Begriff "Hostel" setzt sich aus den Wörtern "Hotel" und "Host" (Gastgeber) zusammen und spielt auf den Charakter einer Jugendherberge (englisch "youth hostel") mit "Herbergsvater" bei gleichzeitigem Hotelkomfort an. In der Regel verfügt ein Hostel über Mehrbettzimmer mit gemeinsam zu nutzenden sanitären Anlagen und Küchenbereichen. Doppelzimmer oder gar Einzelzimmer sind in diesen häufig familiengeführten Herbergen eher in der Minderheit. In Deutschland erleben Hostels seit den 1990er Jahren und dem starken Aufkommen eines internationalen Tourismus junger Backpacker einen regelrechten Boom.

Motels und Hostels für Monteure und Handwerker Glücklich

Heute finden sich solche preiswerten Herbergen in sämtlichen Großstädten des Landes ebenso in ausreichender Anzahl wie in auch in kleineren Ortschaft sowie in abgelegeneren touristisch reizvollen Gegenden. Anders als die Motels sind Hostels nur selten in Nähe von Autobahnen zu finden. Damit die Unterkunft in einem Hostel auch für Monteure interessant sein kann, sollten in jedem Fall ausreichend kostenlose Parkplätze an der Herberge vorhanden sein.

Im Hostel günstige Preise bei Übernachtung in Mehrbettzimmern und außerhalb der Saison

Je nachdem, wie groß die Gruppe ist, können neben Einzel- und Doppelzimmern vor allem die besonders preisgünstigen Mehrbettzimmer für die Unterbringung von Monteuren und Baustellenarbeitern auf Montage genutzt werden. Bei sehr langen Aufenthalten über Monate lohnt es sich, mit den Betreibern des Hostels Sonderkonditionen für einen Rabatt auszuhandeln. Vor allem zu Zeiten außerhalb der Hauptsaison mit geringer Auslastung kommen Hostels Firmen, die Unterkünfte für Ihre Monteure suchen, gerne besonders großzügig entgegen. Moderne Hostels stehen in Sachen Komfort einem kleineren Hotel oder einer gehobenen Pension in nichts nach und sind wegen der meist persönlicheren und entspannteren Atmosphäre und nicht zuletzt der niedrigeren Preise für Monteure eine empfehlenswerte Alternative.

Motels und Hostels für Monteure und Handwerker Baustelle

In Details kann der Komfort von Hostel zu Hostel sehr unterschiedlich sein und sollte von den buchenden Firmen oder dem auf eigene Rechnung reisenden Handwerker im Vorfeld erfragt werden. Sehr einfache Hostels verfügen häufig nur über Gemeinschaftsduschen und Toiletten auf dem Flur und keine eigenen Bäder im Zimmer, manche bieten eine Gemeinschaftsküche und einen Aufenthaltsraum, andere Verpflegungsautomaten und sogar einen Wäsche-Service. Kostenloser WLAN-Zugang ist mittlerweile in nahezu sämtlichen Hostels Standard.

Während Motels als Unterkünfte für Monteure vor allem im Außenbereich von Großstädten von Berlin bis München und Ballungsräumen wie Ruhrgebiet und Rhein-Main-Region in Frage kommen, bieten sich die rustikaleren und auf Backpacker sowie Wanderer zugeschnittenen Hostels auch in kleineren Ortschaften sowie in touristischen Regionen vor allem außerhalb der Saison als preisgünstige Herbergen an.

Bewertungen für Deutschland-Monteurzimmer.de
eKomi-Bewertung: Ø 4.7 von 5 Sternen aus 140 Stimme(n)
zuletzt aktualisiert: 25.07.2018

4,7 Sterne Bewertung

feedback feedback